Richtiges Absetzen eines Notrufes

 

Im Notfall sind folgende Punkte zu beachten:

1. Alarmieren

2. Retten

3. Löschen

 

Bewahren sie unbedingt Ruhe. Es ist besonders wichtig, dass möglichst viele Informationen beim Notruf angegeben werden, damit eine entsprechende Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgen kann.


Beachten sie vor allem folgende Angaben beim Notruf: 

  

1. WER spricht?

Es ist wichtig, dass sie den Namen und ihre Telefonnummer angeben, damit sie der Disponent in der Leitstelle für eventuelle Rückfragen erreichen kann.
 

2. WAS ist passiert?

Teilen sie dem Disponenten möglichst genau mit was passiert ist.  Diese Informationen sind wichtig, um die richtigen und genügend Einsatzkräfte zu alarmieren. 

 

3. WO wird Hilfe benötigt?

Der wichtigste Punkt bei einem Notruf. Geben sie die genaue Adresse des Notfallortes an. Weisen sie die Einsatzkräfte vor Ort ein.

 

4. WIE, Hinweise auf besondere Umstände

Geben sie besondere Umstände an, wie zum Beispiel eingeschlossene Personen, Gefahrengut, etc.. Dies hilft den Einsatzkräften bereits bei der Anfahrt, die richtigen Einsatzmaßnahmen vorzubereiten.
Beantworten sie alle Fragen des Disponenten so genau wie möglich. Beachten sie, dass den Notruf der Disponent beendet.

 


Was passiert, wenn ich die Feuerwehr umsonst gerufen habe?

Prinzipiell nichts. Es ist besser einmal zuviel zu alarmieren, als zu spät und dann länger auf Hilfe warten zu müssen. Vor allem bei Bränden ist aufgrund der Ausbreitungsgefahr ein rascher Notruf notwendig.
Allerdings möchten wir hier auch darauf hinweisen, das mutwillige und falsche Notrufe keine Kavaliersdelikte sind und polizeilich verfolgt werden!

 

 

 

<zurück>